Homepage der Familie Birke
31860 Frenke, Am Thie 4
Birke-amthie@t-online.de 
 


Zeitungsartikel zum "Tag des offenen Gartens"

 

Am Sonntag werden die grünen Lungen geöffnet

Hameln-Pyrmont (ey). Einblicke in private Gärten, die grünen Lungen, die für die Öffentlichkeit oft unentdeckt bleiben – der „Tag des offenen Gartens" macht es möglich.

Zum ersten Mal im Landkreis Hameln-Pyrmont lädt der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) alle Hobbygärtner und Garteninteressierten für Sonntag, 10. Juni, und Sonntag, 24. Juni, ein, private Gärten zu besichtigen, mit den Besitzern zu plaudern und sich auszutauschen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei.

Bereits fest steht, welche Gärten am kommenden Sonntag geöffnet sind:

Im Bergfeld 7, Ockensen, Frau Bindewald, 10 bis 15 Uhr – Neubaugarten (ca. 500 m²), naturnahe Teichanlage mit Bachlauf, Staudenbeete, Gemüsegarten, ohne Rasenfläche, Kieswege, Windschutzhecke, Gartenfläche ca. 500 m².

Am Thie 4, Frenke, Frau Birke, 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr – wiederhergestellter Bauerngarten (ca. 300 m²) mit historischer Wegeanlage und Bepflanzung, Buchsbaumhecken, Gemüsegarten, Färbepflanzen, biologisch bewirtschaftet, alte Geflügel-Rassen, große Obstwiese.

Heinrich-Thermann-Straße 7 Holzhausen-Bad Pyrmont, Frau Kirchen, 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr – abwechslungsreicher Ziergarten (ca. 1500 m²), naturnaher Gartenteich, gemischte Stauden-Sträucher-Beete (Ziersträucher, Blatt- und Blütenstauden), Betonung von Laubfarben und -formen.

Schiffergang 1, Tündern, Herr Stoffregen, 10 bis 18 Uhr – große Teichanlage mit Schwimmteich und Bachlauf.

Kiefernweg 10, Harderode, Frau Unger, 10 bis 18 Uhr – naturnaher, vielgestaltiger Garten (ca. 1300 m²), Staudenbeete, Kräuterspirale, Gartenteich, Gemüsegarten, Obst, Buchbaumhecken, viele Wildstauden, Reisighaufen, biologisch bewirtschaftet, steiles Hanggrundstück.

Hainholzstraße 6, Holtensen, Herr Voigt, 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr – Garten (ca. 1500 m²) mit neu angelegtem Kalkschotterbeet, ältere Staudenbeete, Kräuterbeet, kleiner Teich, Wiese.

Das Programm für den 24. Juni wird gesondert bekannt gegeben. Einige Gärten können nach Vereinbarung auch an anderen Tagen besucht werden. Weitere Informationen gibt es im Natur- und Umweltschutzzentrum am Berliner Platz 4 in Hameln und unter der Telefonnummer 0 51 51/1 36 71.

© Dewezet, 08.06.2001

 

Offene Gärten – zwei in Hameln, acht insgesamt

Weserbergland (ey). Es ist das Richtige für Städter, die „nur" ihren Balkon kennen: Der „Tag des offenen Gartens" des Bundes für Umwelt- und Naturschutz geht morgen in (Wochenend-)Runde 2 – am vergangenen Sonntag waren schon private Gärten zur öffentlichen Besichtigung frei. Und viele Interessierte kamen.

Eintauchen in Gartenwelten, wie in Südengland. Toll! Und diese Gärten sind morgen geöffnet:

Arndt, Falkenhagen, Hausnummer 27, Lügde, wunderschöner Bonsaigarten mit fernöstlichem Flair. Neben uralten, knorrigen japanischen Kiefern gibt es auch Miniatur-Kastanien, Ulmen, Hainbuchen und vieles mehr zu bewundern. Zeit: 10 bis 20 Uhr.

Bindewald, Im Bergfeld 7, Salzhemmendorf, OT Ockensen: Blickfang dieses Neubaugartens (1995) ist ein naturnaher Gartenteich mit Bachlauf. Der Garten ist ganz ohne Rasenflächen gestaltet. Neben zahlreichen Stauden gibt es einen Gemüsegarten und eine große Windschutzhecke. 13 bis 19 Uhr.

Birke, Am Thie 4, Emmerthal, OT Frenke. Wiederhergestellter Bauerngarten mit historischer Wegeanlage und Bepflanzung, Buchsbaumhecken, beschnittene große Säulen-Eibe, biologisch bewirtschaftet, alte Geflügel-Rassen, große Obstwiese, 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr.

Bublitz, Drosselweg 25, Hessisch Oldendorf, OT Fischbeck. Vielfältiger, naturnaher Hausgarten mit Gartenteich, Gemüsegarten, Trockenmauern, Hecken, Obstbäumen. 10 bis 17 Uhr.

Kirchen, Heinrich-Thermann-Straße 7, Bad Pyrmont OT Holzhausen. Abwechslungsreicher, vielgestaltiger Ziergarten, naturnaher Gartenteich, gemischte Stauden-Sträucher-Beete, Betonung von Laubfarben und -formen, Blattstauden, Wildstauden. Durch die Lage des Gartens in unmittelbarer Nähe zu einem Sumpfgebiet ergeben sich Probleme mit dem sehr schweren, nassen und sumpfigen Lehmboden und dem massenhaften Auftreten von Schnecken. 10 bis 18 Uhr.

Peter Lechelt, Paschenburg 1, Rinteln, OT Schaumburg. Direkt unterhalb der Paschenburg findet sich auf einer Waldwiese der „Garten der geliebten Steine". Es handelt sich um einen Skulpturengarten inmitten von alten Obstbäumen, der über kleine Wege erschlossen und von Trockenmauern terrassiert wird. 10 bis 20 Uhr.

Stoffregen, Schiffergang 1, Hameln, OT Tündern. Es handelt sich um eine große naturnahe Teichanlage mit Schwimmteich und Bachlauf, die von Staudenbeeten umgeben ist. 10 bis 18 Uhr.

Voigt, Hainholzstraße 6, Hameln, OT Holtensen. Naturgarten mit Experimentcharakter, botanische Raritäten, Kalkschotterbeet, neu angelegte Staudenbeete, Kräuterbeet, kleiner Teich, Wiese. 10 bis 12 und 15 bis 18 Uhr. Die Gärten in Falkenhagen, in Tündern und auf der Paschenburg sind auch noch am 23. Juni geöffnet. Ausführliche Informationen und Wegbeschreibungen gibt es auch im Internet unter www.bund-hameln.de oder unter 0 51 51/1 36 71.

© Dewezet, 08.06.2002

 


Zurück zur Hauptseite


Letzte Änderung: 06.12.2008